Agenda

  • Mittwoch, 18. Mai 2022

    16:50 Uhr

    Kindergottesdienst

    im Kirchgemeindehaus

  • Sonntag, 22. Mai 2022

    09:45 Uhr

    Konfirmationssonntag

    Pfrn. Simone Dors

  • Mittwoch, 25. Mai 2022

    09:30 Uhr

    Gottesdienst

    Alterswohnheim Neukirch

Tageslosung

Herzlich willkommen!


Rechnungsversammlung

Am 25. April trafen sich 61 stimmberechtigte Kirchbürgerinnen, Kirchbürger und einige Gäste zur Rechnungsversammlung in der Kirche Neukirch. Hier wurden wir mit einem wunderschönen Halleluja auf Gottes Güte, gesungen von unserem engagierten Kirchenchor, begrüsst. Anschliessend richtete der Vizepräsident Daniel Christen Begrüssungsworte an uns und überreichte das Mikrophon an Barbara Manser und Gerrit Saamer. Sie füllten für uns den Raum mit vielen kleinen Erinnerungen an unseren verstorbenen Präsidenten Jürg Stacher. Jürg hätte an diesem Abend seine letzte Kirchgemeindeversammlung geleitet. In einer Schweigeminute gedachten wir seines plötzlichen Todes und wieviel er uns allen bedeutet hat.

Im Jahresbericht des Vizepräsidenten konnten wir erfahren, welch vielseitiges Programm unsere Gemeine belebte, trotz Corona. Dann stellte uns Bea Nagel die Jahresrechnung 2021 vor. Sie wurde mit einem satten Gewinn von 121'479 Franken abgeschlossen, was auf ausserordentliche Steuereinnahmen zurückzuführen ist, die um 138’000 Franken höher waren als budgetiert. Unsere Aufwände waren etwa wie erwartet. Die Versammlung hiess die Rechnung mit der vorgeschlagenen Gewinnverwendung einstimmig gut.

Mit glänzenden Resultaten wurden Daniel Christen zum neuen Kirchenpräsidenten, Patrik Meisser zum neuen Behördenmitglied, Gerrit Saamer und Annegret Schärer zu den Vertretern in der kantonalen Synode gewählt.

Danach durften wir Marianne Meier ehren, für viele Jahre Engagement in der Besuchergruppe, Bea Vogel für ihr Engagement im Organisationskomitee des Frauenfrühstücks und Ismail Özdemir für 10 Jahre als Leiter im Konfirmandenlager, im Kids- und Jugendtreff und im SoLa- Team. Der Jsi-Fanclub überreichte ihm dafür ein speziell gestaltetes T-Shirt.

Dann war noch mitzuteilen, dass wir eine neue Religionslehrerin oder einen neuen Religionslehrer für 2-3 Lektionen suchen. Interessierte können die Ausbildung dafür auch berufsbegleitend absolvieren und dürfen sich gerne bei Annegret Schärer melden. In einem Behördenworkshop haben wir uns für ein neues Schwerpunktthema geeinigt. Wir wollen daran arbeiten, eine einladende Gemeinde zu sein. 

Mit einem Taizelied rundete der Kirchenchor die Versammlung ab. Danach waren alle eingeladen zum geselligen Teil im Kirchgemeindehaus.


Jetzt anmelden fürs Kinder-SoLa!

Das SoLa findet wieder in der ersten Woche der Sommerferien statt. Aus Neukirch - Egnach wie aus Kesswil-Uttwil-Dozwil haben sich wieder viele Kinder angemeldet, sodass unser Lagerhaus bald voll ist. Jetzt kann man sich noch anmelden! Anmelde-Flyer liegen im Kirchgemeindehaus auf und können hier heruntergeladen werden. Für Fragen können Sie sich jederzeit gerne an Mathias Hüberli wenden.        

Tel. 071 477 13 55  / Mail: diakon@kirche-egnach.ch


Nachruf auf Jürg Stacher

Vierzehn Jahre war Jürg Stacher Präsident der Evangelischen Kirchgemeinde Egnach. Sein plötzlicher Tod hat die Kirchgemeinde schwer getroffen. Sie verliert einen umsichtigen und engagierten Präsidenten, der mit seinen Ideen, seinem Leitungsstil und seiner Persönlichkeit die Kirchgemeinde geprägt hat. Gestartet hat er 2008 noch als Präsident ad interim. Hier hat er die Neubesetzung der Egnacher Pfarrstelle begleitet und erfolgreich durchgeführt. Dem aus Deutschland kommenden Pfarrehepaar stand er dann von Anfang mit Rat und Tat zur Seite. Jürgs Leitungsstil bestand darin, Mitarbeitenden Rahmenbedingungen zu schaffen, dass sie ihre Arbeit erfolgreich tun konnten. Er selber war offen für Innovationen und war flexibel im Denken. Wenn aber ein Entschluss gefallen war, konnte er diesen mit grosser Direktheit und Energie verfolgen. Jürg war im besten Sinne des Wortes ein Macher. Gleichzeitig war er ein Menschenfreund, der verständnisvoll und zugewandt mit den Schwächen der anderen umgehen konnte. Als sich die Gelegenheit ergab, holte er den Kirchensonntag der Evangelischen Landeskirche nach Egnach. Menschen aus dem ganzen Kanton kamen in das Festzelt auf dem Rietzelgareal  und feierten ein grosses Kirchenfest. Über hundert Freiwillige aus unserer Gemeinde halfen mit, diesen Anlass durchzuführen. Jürg war ein Organisationstalent und hatte keine Furcht vor grossen Aufgaben. Hier half ihm sein Optimismus und seine Freude an neuen Dingen und Herausforderungen. Ausserdem war Jürg ein sehr musikalischer Mensch, so dass er neben seiner Mitgliedschaft in der Musikgesellschaft auch noch im Kirchenchor mitsingen konnte. 

Die Kirchgemeinde trauert um Jürg Stacher. Als Mensch und als Präsident bleibt er unvergessen. Seiner Familie und allen, die um ihn trauern, gehört unser ganzes Mitgefühl. 

Die Evangelische Kirchegemeinde Egnach


Kirchenbote

Den Kirchenboten der Evangelischen Kirche des Kantons Thurgau finden sie hier.

mehr