Rechnungsversammlung der Evangelischen Kirchgemeinde 30. April 2018

Am Montag, 30. April 2018, konnte der Präsident der Kirchenvorsteherschaft Jürg Stacher zahlreiche Kirchbürgerinnen und Kirchbürger sowie einige Gäste begrüssen.

Nach einem Gospel-Stück des Kirchenchores zur Einstimmung wendete sich die Versammlung den Traktanden zu.

Frau Monika Scherrer, Kirchenpflegerin, präsentierte die Jahresrechnung 2017. Diese schliesst bei einem Gesamtaufwand von CHF 897'411.10 mit einem erfreulichen Ertragsüberschuss von CHF 28'433.35.

Der Ertragsüberschuss resultiert vor allem aus Mehreinnahmen bei den Steuern früherer Jahre sowie bei den Erträgen der juristischen Personen. Ausserdem summieren sich diverse „kleinere“ Einsparungen aus verschiedenen Konti zu Minderausgaben von rund CHF 23'000.00. Unerwartete Mehrausgaben von rund CHF 17'000.00 entstanden durch die „Notreparatur“ der Kirchendecke.

Die Kirchbürgerinnen und Kirchbürger stimmten dem Vorschlag der Kirchenvorsteherschaft für die Gewinnverwendung einstimmig zu: So werden CHF 20'000.00 zusätzlich auf die Kirche abgeschrieben. Je CHF 2'500.00 werden an tearfund.ch und an fhSuisse gespendet. Die verbleibenden CHF 3'433.35 werden auf das Eigenkapital übertragen.

Ein weiteres Traktandum der Versammlung war die Ersatzwahl von 2 neuen Mitgliedern in die Kirchenvorsteherschaft. Mit einem glänzenden Resultat wurden die beiden von der Vorsteherschaft vorgeschlagenen Kandidatinnen Maja Niklaus-Holzer und Evelyne Sidler-Ziegler gewählt.

Herzlich verabschiedet wurden die beiden zurückgetretenen Kirchenvorsteherinnen Therese Egger (Ressorts Kirche, Kind und Jugend, Fahrdienste) und Michaela Schoch (Ressorts Aktuariat, Öffentlichkeitsarbeit, Erwachsenenbildung) sowie Vreni Gsell und Reinhard Hofmann. Vreni Gsell war über 30 Jahre im Fahrdienst-Team und hat in dieser Zeit unzählige Male Gottesdienstbesucherinnen und besucher mit dem Auto zum Gottesdienst und auch wieder nach Hause gebracht. Reinhard Hofmann hat  2 Jahre lang als Zudiener beim Verteilen des Abendmahls mitgewirkt.

Jürg Stacher dankt dieses Jahr besonders allen ehrenamtlich Mitarbeitenden: Sie haben sich 2017 rund 3'130 Stunden bei den verschiedensten Anlässen und in diversen Gruppierungen engagiert. Zusätzlich wurde im Rahmen des Kantonalen Kirchensonntags rund 1'300 Stunden ehrenamtlich gearbeitet, insgesamt also ca. 4'400 Stunden Freiwilligenarbeit!

Wir, die Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher, danken Ihnen herzlich für den Besuch der Kirchbürgerversammlung. Durch Ihre zahlreiche Teilnahme haben Sie uns wieder einmal spüren lassen, dass Ihnen unsere Kirchgemeinde am Herzen liegt und dass Sie unsere Arbeit in der Vorsteherschaft schätzen. Vielen Dank für Ihr Vertrauen und Ihr Wohlwollen!

 

Kirchenvorsteherschaft der Evangelischen Kirchgemeinde Neukirch-Egnach


Ökumenischer Suppentag vom 4. März

Dieses Jahr feiern die katholische Pfarrei Steinebrunn und die evangelische Kirchgemeinde Egnach den Suppentag wieder ökumenisch. Der Gottesdienst mit anschliessendem Suppenzmittag findet am Sonntag, 4. März um 10.15 Uhr in der Rietzelghalle statt. Beide Kirchenchöre und zwei Religionsklassen werden sich am Gottesdienst beteiligen. Damit es ein vielfältiges Dessertbuffet gibt, bitten wir um Kuchen- und Dessertspenden. Diese können beim Anlass abgegeben werden. Herzlichen Dank!

 

Wir freuen uns auf möglichst viele Teilnehmende und eine erfolgreiche Sammlung zugunsten von Strassenkindern im Slum „Huayacan“ in Lima - Peru. Das Projekt von „tearfund“ wird am Anlass genauer vorgestellt.


Weltgebetstagsfeier 2. März 2018

19:00 Uhr evangelische Kirche Neukirch

von Frauen aus Surinam
für Menschen auf der ganzen Welt

„Gottes Schöpfung ist sehr gut“

Unter diesem Titel haben die Frauen aus Surinam die Weltgebetstagsliturgie verfasst. In diesem südamerikanischen Land leben Menschen unterschiedlichsten Ethnien friedlich nebeneinander. Alle Weltreligionen haben selbstverständlich ihren Platz und die paradiesische Natur lädt zum Staunen ein. Mit der biblischen Schöpfungsgeschichte schauen die Frauen auf ihr vielfältiges Land und benennen die Herausforderungen, die heute für sie in Surinam anstehen.

In Neukirch-Egnach wird dieser ökumenische Gottesdienst von 5 Frauen aus der evangelischen und katholischen Kirchgemeinde gestaltet.

Vorbereitungsteam: Doris Aeschlimann, Isabel Baumgartner, Cäcilia De Filippo, Simone Dors, Regula Huber,